Neuer Geo-Pad in Befort

Der Mëllerdall Unesco Global Geopark und der Tourismusverband Region Müllerthal haben heute im Beisein von Lex Delles, Minister für Tourismus und Mittelstand, den Grundstein für den bisher zweiten Geo-Pad in Befort gelegt. Nach der erfolgreichen Einweihung des Geo-Pads „Hëlt“ in der Gemeinde Rosport-Mompach im Jahr 2022 setzt die Region ihr Engagement für die geologische Bildung und den Schutz des natürlichen Erbes der Region fort.

Die Grundsteinlegung des Geo-Pad wurde außerdem im Rahmen der Kampagne „Lëtzebuerg, dat ass Vakanz“ des Wirtschaftsministeriums – Generaldirektion Tourismus organisiert und bildete deren Abschluss. Die Kampagne wurde ins Leben gerufen, um den Einwohnern Luxemburgs und den Gästen neue touristische Highlights im Land näher zu bringen.

Im Anschluss an die Grundsteinlegung und Feier in der Burg Befort wurden daher geführte Wanderungen durch Gästeführer des Tourismusverbandes Region Müllerthal auf dem neuen Geo-Pad angeboten, an denen zahlreiche Interessierte teilnahmen.

„Geo-Pied“ sind speziell gestaltete Wanderwege, die zu geologisch interessanten Stätten, sogenannten Geotopen, führen. Hier erfahren Besucher Spannendes über die Erdgeschichte und den Zusammenhang zwischen Geologie und dem natürlichen sowie kulturellen Erbe der Region. Der neue Geo-Pad mit dem Namen „Haupeschbaach an Halerbaach“ erschließt das gleichnamige Geotop in der Gemeinde Befort. Dieses Geotop repräsentiert die charakteristischen engen Täler im Luxemburger Sandstein. Es ist nicht nur ein Geotop des Unesco Global Geoparks, sondern auch ein nationales Monument und Teil des europäischen Schutzgebietsnetzwerks Natura 2000.

Der Weg erstreckt sich über fünf Kilometer und beginnt am Parkplatz Härewiss in Befort. Er bietet eine faszinierende Reise rund um das Thema Wasser. Besucher können erfahren, wie Wasser vor 200 Millionen Jahren bei der Entstehung des Luxemburger Sandsteins eine Rolle spielte, welche Prozesse heute am Bach beobachtet werden können und welche Tiere und Pflanzen im und am Wasser leben. Darüber hinaus wird erläutert, woher das Wasser im Bach stammt und wie der Mensch es nutzt, einschließlich seiner Kraft.

Der Geo-Pad wird im Januar 2024 fertiggestellt sein und 14 zum Teil interaktive Stationen beinhalten. Die Wegemarkierung ist bereits abgeschlossen, sodass der Weg auch jetzt schon begangen werden kann. Er ist mit einer fossilen Auster („Teufelskralle“) gezeichnet, die daran erinnert, dass die Gesteine der Region vor langer Zeit in einem Meer entstanden sind.

Die Umsetzung dieses Projekts wurde durch die Zusammenarbeit zahlreicher Partner ermöglicht, darunter das Team des Natur- und Geopark Mëllerdall, die Gemeinde Befort, der regionale Tourismusverband Region Müllerthal sowie der zuständige Förster.

Geodiversity Day

Besonders bemerkenswert ist, dass die Grundsteinlegung dieses neuen Geo-Pads auf den 6. Oktober 2023 fiel, den Internationalen Tag der Geodiversität, der von der Unesco im Jahr 2021 ausgerufen wurde. An diesem Tag wird die Bedeutung des geologischen Erbes für die Gesellschaft betont. Geodiversität bildet die Grundlage des Ökosystems und liefert wertvolle Informationen zur Erdgeschichte, sowie zur Entwicklung des Klimas und des Lebens auf der Erde. Das Wissen über Steine, Fossilien, Minerale, Landschaften, Böden und Grundwasser ist von grundlegender Bedeutung für die Trinkwassergewinnung, Landwirtschaft, Baustoffgewinnung, Naturgefahrenprävention, Geotourismus und Erholung. Die Geodiversität ist somit ein wesentlicher Bestandteil der Beziehung des Menschen zur Natur.

Kombi-Tipp

Eine Wanderung auf dem neuen Geo-Pad lässt sich perfekt mit einem Besuch der Geo-Expo in Befort kombinieren. In dieser interaktiven Ausstellung wird die Entstehung der Region des Natur- und Geopark Mëllerdall thematisiert.

Im Zentrum der Ausstellung lassen sich auch Steine aus aller Welt bestaunen. Die sogenannte „Wall of Geoparks“ macht das Netzwerk der Unesco Global Geoparks für den Besucher greifbar und veranschaulicht auf beeindruckende Weise die Vielfalt des geologischen Erbes.

Die Ausstellung ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet und befindet sich in unmittelbarer Nähe des Parkplatzes Härewiss, Ausgangspunkt des Geo-Pads Befort. Der Eintritt ist frei.

Dernière modification le 06.10.2023

Des articles de la même catégorie

20./21.05: Büroe vun der Gemeng zou

20./21.05: Büroe vun der Gemeng zou

D’Büroe vun der Gemeng sinn e Päischtméindeg, den 20. Mee, an e Päischtdënschdeg, den 21. Mee, zou.  **** Les bureaux de l’administration communale seront fermés le lundi de Pentecôte (20 mai) ainsi que le mardi de Pentecôte (21 mai).

lire plus
Buergermeeschterdag zu Munneref

Buergermeeschterdag zu Munneref

62 vun 100 Gemenge ware gëschter beim Buergermeeschterdag am Casino 2000 zu Munneref vertrueden an ënnert den iwwer 650 Leit war och eng Delegatioun vu Beefort vertrueden. Um Buergermeeschterdag sinn net nëmmen d’Buergermeeschteren ageluede mee och Schäfferéit,...

lire plus
Gutt Stëmmung beim Beeforter Europadag

Gutt Stëmmung beim Beeforter Europadag

Passend zum Europafändel huet sech d’Wieder um Europadag presentéiert: Bloen Himmel an d’Sonn huet geschéngt. Lues awer sécher entwéckelt sech den Europadag zu Beefort zu engem feste Bestanddeel vum Manifestatiounskalenner. Déi éischt Editioun, déi vun der deemoleger...

lire plus
Aller au contenu principal